Schüßler Salze

IMG_9892Mineralstoffe in unserem Körper sind die Voraussetzung für ein strahlendes Aussehen, gesunden Schlaf und vitales Leben.

Der Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler entdeckte vor über 100 Jahren eine Heilweise mit zwölf Mineralstoffverbindungen (Salzen) und nannte sie biochemische Funktionsmittel.

Diese Salze, die wir heute als „Schüßler – Salze“ bezeichnen, tragen im Organismus zu einer ordnungsgemäßen Verteilung der Mineralstoffe in den Zellen bei, wo sie gebraucht werden.

Die Zufuhr bereits kleinster Mengen ermöglicht eine direkte Aufnahme und Verwertung, da Schüßler – Salze starke Impulse an den menschlichen Körper weitergeben.

Da diese Impulse mit der Mundschleimhaut aufgenommen werden, empfiehlt es sich, die kleinen süßlich schmeckenden Tabletten mit einem Abstand von etwa 30 Minuten zum Essen und Trinken zu lutschen.

Die Kombination mehrerer Schüßler-Salze ist möglich und meist auch sehr sinnvoll, da bei allen Therapien nicht nur einzelne Symptome behandelt werden, sondern der Organismus angeregt wird, sich selbst zu helfen.

Ursprünglich als Heilmittel entwickelt, dienen die biochemischen Funktionsmittel in der modernen Medizin oft auch als Hilfe zur Selbsthilfe.

Nebenwirkungen sind ebenso wenig bekannt wie Kontraindikationen in der Schwangerschaft.