Regulationshaus

Das Regulationshaus steht im Mittelpunk der Regulationspharmazie. Es soll Ihnen zeigen, worauf Sie achten müssen, um Krankheiten vorzubeugen.

Selbstheilungskräfte aktivieren

Fühlen Sie sich kerngesund oder gesundheitlich angeschlagen?

Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Selbstheilungskräfte mehr und mehr nachlassen?

wolkenhaus

Dann betrachten Sie sich einmal die Etagen unseres Regulationshauses.

Wie können Sie Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren? Ein Gang durchs Haus zeigt es Ihnen. Jedes Zimmer zeigt Ihnen, welche Maßnahmen die Regulationspharmazie Ihnen helfen können, Ihre Gesundheit wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

So können Sie sich Schritt für Schritt kleinen Aufgaben in Ihrem Regulationshaus widmen und Ihre Selbstheilungskräfte verbessern. Fragen Sie uns, den wir beraten Sie gern!

Kellergeschoss:

Lassen Sie weg, was schädlich ist!

Viele einfache Beschwerden kann der Körper automatisch ausgleichen – wenn er nicht daran gehindert wird. Größere Probleme sind Alkohol und Nikotin, aber auch Zucker oder Drogen jeder Art. Aber Lärm, Elektrosmog, Schadstoffe im Trinkwasser oder im Körper (z.B. Amalgam) machen uns zu schaffen. Erst wenn diese Probleme beseitigt sind, können unsere Selbstheilungskräfte uns zu Hilfe kommen.

Vorsorge-Tipp: Entfernen Sie die „Störenfriede“ nach und nach, damit sich Ihr Körper erholen und sich wieder selbst helfen kann. Wir unterstützen Sie dabei.

Erdgeschoss:

Leben Sie ausgeglichen!

Wer gesund bleiben will, braucht vor allem einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Ausreichend Flüssigkeit und eine ausgeglichene Ernährung sind unerlässlich, um Ihre Selbstregulationsfähigkeit zu verbessern und die Verschlackung des Gewebes zu begrenzen.

Vorsorge-Tipp: Mit einem einfachen Test können Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt können Sie mit eine Test ganz einfach selbst ermitteln und bei Bedarf neu einstellen – mit gesunder Ernährung, konsequent durchgehaltenen Speiseplänen, Regenerationskuren und natürlichen Ergänzungspräparaten. Fragen Sie uns – wir beraten Sie gern.

1. Etage:

Reinigen Sie Ihren Köper von innen heraus!

Manchmal kann man unseren Körper mit einem verrußten Ofen vergleichen. Gerade wenn wir übersäuert sind, sammeln sich Schlacken an, die den Stoffwechsel behindert. Um dem vorzubeugen sollte man regelmäßig innerliche Reinigungen durchführen. Danach wird Ihr Körper aufatmen und leistungsfähiger sein.

Vorsorge-Tipp: Gönnen Sie Ihrem Körper mehr Luft. Giftausleitung (z.B. Schwermetalle) und Darmsanierung können Sie mit einem Heilfasten-Kurs unterstützen, aber auch mit natürlichen, schonenden und dennoch effizienten Präparaten. Fragen Sie uns danach!

2. Etage:

Ergänzen Sie, was Ihnen fehlt!

Wenn Sie sich gesundheitlich angeschlagen fühlen, dann kann dies auch an Lücken im Immunsystem liegen – so bieten Sie Bakterien, Pilzen und Viren eine große Angriffsfläche. Stärken Sie deshalb Ihr Abwehrsystem.

Vorsorge-Tipp: Eine Haar- Mineralstoff-Analyse zeigt Ihnen, wie es um Ihre Abwehrkräfte bestellt ist. In unserer Apotheke führen wir diese Haar-Analyse gern für Sie durch. Fragen Sie uns danach.

Dachgeschoss:

Genießen Sie, was Ihnen gut tut!

Finden Sie den Raum, in dem Ihnen Ihre Gesundheit Spaß macht. Aktivieren Sie Ihre Körperenergien und sorgen Sie für Ausgeglichenheit. Gönnen Sie sich etwas, das Körper und Seele ganz natürlich gut tut: Ätherische Öle, Spagyrik, Bachblüten – ob einzeln oder in Kombination: wir beraten Sie gern

Vorsorge-Tipp: Entspannung vom Alltag für Körper, Geist und Seele – genießen Sie anregende Bäder und vitalisierende ätherische Öle.

Regulationshaus